Das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT legt seinen Schwerpunkt auf die Skalierbarkeit von Prozessen und die Überführung der Forschungsergebnisse vom Labormaßstab in den Technikumsmaßstab sowie zum Teil bis hin zur vorserienreifen Anwendung. Stand 04/2018 sind 540 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort in Pfinztal bei Karlsruhe beschäftigt sowie weitere 25 mit Neuen Antriebssystemen am Campus Ost des Karlsruher Institut für Technologie KIT.

Unsere Kunden und Projektpartner sind Unternehmen der Chemie und der chemischen Verfahrenstechnik, Automobilhersteller und deren Zulieferer, Kunststoffverarbeitende Industrie, Materialhersteller, Recyclingunternehmen, Unternehmen im Energie- und Umweltbereich, Kunden mit sicherheitstechnischen Fragen, die Bauindustrie und die Luftfahrtindustrie. Zudem sind wir das einzige Explosivstoff-Forschungsinstitut in Deutschland, das den gesamten Entwicklungsbereich vom Labor über das Technikum bis zum System bearbeitet.

Unsere Kernkompetenzen

 Die Kernkompetenz »Chemical and Environmental Engineering« umfasst die Fähigkeit zur Auslegung und Durchführung neuartiger, ressourcenschonender chemischer Prozesse vom Labor- bis zum technischen Maßstab. Die Kernkompetenz deckt hierbei die gesamte Prozesskette ab – beginnend bei der Rohstoffaufarbeitung, über die chemische Reaktionsführung, das Downstream-Processing bis hin zu nachgeschalteten Prozessen wie der Produktveredelung und Formgebung.

In der Kernkompetenz »Polymer Engineering« betreiben wir erfolgreich anwendungsnahe Forschung von der Polymersynthese über Werkstofftechnik, Kunststoffverarbeitung, Bauteilentwicklung und -fertigung bis hin zum Recycling von Kunststoffen und ihren Anwendungen. Zu den betrachteten Bauteilen gehören auch Bipolarplatten für unterschiedliche elektrochemische Systeme. Hier gibt es Kernkompetenzen zu deren Herstellung im Spritzgussverfahren sowie der Qualitätssicherung durch Kontrollen entlang des gesamten Materialflusses.

Eine nachhaltige und bezahlbare Energieversorgung sowie der effiziente Umgang mit Energie bilden die Schwerpunkte unserer Forschungsausrichtung. Innerhalb der Kernkompetenz »Energiesysteme« befassen wir uns mit Energiespeichern für mobile und stationäre Systeme, mit dem Thema Brennstoffzellen sowie mit Wärmespeichern und stofflichen Energiespeichern. Das Institut hat sich innerhalb dieser Kernkompetenz über mehr als 30 Jahre elektrochemisches und chemisches Know-how aufgebaut und die Grundlagen für die Entwicklung effizienter und kostengünstiger Speicher und Wandler gelegt. Im Bereich Brennstoffzellen gehört die Entwicklung neuer Testverfahren zur Erprobung von Brennstoffzellenmaterialien und Komponenten zu den Kernkompetenzen. Hierzu gibt es auch umfangreiche Ausrüstung wie mehrere Komponententeststände mit unterschiedlicher integrierter online Analytik.

Auf Basis langjähriger Erfahrung stehen wir als einziges deutsches Forschungsinstitut im Bereich »Explosivstoff-Technik« sowohl dem Verteidigungsministerium als auch der Industrie und öffentlichen Einrichtungen zur Bearbeitung aktueller Fragestellungen in den Themenfeldern innere und äußere Sicherheit zur Verfügung. Am Fraunhofer ICT kann die gesamte Systemkette vom Rohprodukt bis zum Prototyp eines Explosivstoffproduktes abgebildet werden.

 

Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie